Vertriebszuwachs für Middle East

Bei #Heytex glauben wir, dass Charaktere unsere Marke weiterbringen.

Mit Imran Shah konnten wir eine weitere kompetente Persönlichkeit als Vertriebsmitarbeiter für die Region Middle East gewinnen.

 

Imran Shah bringt fünfzehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Marketing und allgemeines Management in den Regionen Naher Osten, Nordafrika und Indien mit. Seinen technischen Hintergrund hat sich Imran in der Bauindustrie für Architektur-Zugmembranen, Zelte und verschiedenen anderen technischen Textilanwendungen wie Werbung & Beschilderung und Innenausstattung erarbeitet.

 

Imran konnte bereits umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung neuer Märkte, der Einführung neuer Produkte sowie der Gewinnung neuer Vertriebspartner und der Spezifizierung von Projekten mit Beratern, Architekten und Behörden machen.

 

Bei Heytex hat Imran jetzt die Möglichkeit, Teil eines multikulturellen und dynamischen Teams zu sein und wird in erster Linie für unseren Vertrieb im Nahen Osten verantwortlich sein.
Imran Shah lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Dubai.

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm und wünschen ihm viel Erfolg! Willkommen im Team!

 

210607_DE_Imran_ME_heytex.rtf

210607_DE_Imran_ME_heytex.pdf

Update zu Rohstoffmärkten – Lieferkette bleibt gesichert

Interview mit dem Heytex-Management zur aktuellen Marktsitutation. Juni 2021

Heytex Supply Chain bleibt stabil.

 

Fabian Kampsen und Robert Lerch vertreten die Geschäftsführung der Heytex Group. Fabian ist ein „home grown“ Heytex Manager und seit 2020 in der Position des Commercial Director. Robert kam vor ca. 4 Jahren als Global Procurement Director zu Heytex und kann auf Erfahrungen aus diversen internationalen Einsätzen in unterschiedlichen Industrien zurückblicken.  Beide setzten sich mit Blick auf die aktuelle Marktsituation für Technische Textilien zusammen, um die aktuellen Entwicklungen zu reflektieren.

 

 

Fabian: Hallo Robert, erst einige Wochen sind seit unserem letzten Gespräch vergangen, eigentlich keine lange Zeitspanne und dennoch ist auf der Rohstoffseite seitdem erneut viel passiert.
Wie hat sich die globale Situation entwickelt?

Robert: Hallo Fabian, es bleibt weiterhin spannend!
Eine funktionierende Supply-Chain in der verarbeitenden Industrie, speziell in unserem Zweig gehört sicherlich aktuell zu den größeren Herausforderungen, die es zu lösen gibt. Die Verfügbarkeit diverser Grundstoffe in der chemischen Industrie ist immer noch extrem angespannt, was direkte Auswirkungen für uns hat. Die Versorgungslage bei Heytex würde ich als knapp, aber stabil bezeichnen. Die Liefersituation durch das havarierte Containerschiff im Suezkanal, hat leider zu weiteren Verzögerungen bei weltweiten Verschiffungen geführt, die so nicht absehbar waren.
Preise für Seefrachten sind weiterhin steigend auf einem Niveau bis zum 10-fachen der Preise aus Q4 2020.

Fabian: Ich habe aus einigen Quellen gehört, dass die Rohstoffversorgung durch viele parallele Anlagenstillstände in der Chemieindustrie gefährdet ist?

Robert: Ja, das stimmt leider. Allein im Monat Mai waren in der Kunststoffindustrie parallel 13 Force Majeures, 11 Anlagenausfälle, 22 Verlangsamungen und 24 Wartungsstillstände aktiv. Eine
grundsätzliche Besserung scheint nicht in Sicht, denn Force-Majeure-Fälle können dauern: laut Statistik dauern diese durchschnittlich 62 Tage, der aktuell längste dauert länger als 200 Tage.
Zusätzlich sehen sich die Erzeuger mit geringeren Importen aus Asien, dem Mittleren Osten und den USA konfrontiert.
Denn auch in diesen klassischen Exportländern liegt die Nachfrage über dem Angebot. Die Situation wird durch die derzeitigen Engpässe bei Schiffscontainern weiter verschärft.

Fabian: Die Preisentwicklung verschiedenster Rohstoffe, wie bspw. beim Holz, sind medial sehr präsent und extrem.
Inwieweit hältst Du eine Erholung der Rohstoffmärkte in naher Zukunft für wahrscheinlich??

Robert: Generell haben sich die Zukaufpreise leider nicht so entwickelt wie im Ursprung prognostiziert. Speziell chemische Rohstoffe und Textile Träger verbleiben auf einem extrem hohen Niveau. Die von allen Seiten erwartete Rückführung des überhitzten Marktes ist nicht eingetreten und wird wohl auch nicht vor Ende des Jahres spürbar sein.
Ein Beispiel über die Primärrohstoffe hinaus ist das Thema Holz. Holz hat bei uns direkten Einfluss auf die Palettenpreise, aber auch indirekt in weiteren Verpackungen wie Pappkernen und Hülsen.
Doch zurück zu den Hauptrohstoffen. PVC sowie Weichmacher und TPU im speziellen sind teilweise über 70% in kürzester Zeit gestiegen, ein Sinken der Preise ist vorerst nicht abzusehen.
Dazu kommt das Thema der qualifizierten und freigegebenen Substitute, die eingesetzt wurden um Verfügbarkeiten auszugleichen und Lieferstabilität zu gewährleisten. Diese liegen schnell mal beim doppelten Preis der Ursprungsprodukte.

Situation bei Heytex

Heytex hat bisher die Herausforderungen zur Sicherung der Supply-Chain mit wenigen Ausnahmen meistern können. Die beängstigenden Preissteigerungen haben sich auf höchstem Niveau stabilisiert. Die Preissituation und die Verfügbarkeit werden sicherlich bis Jahresende eine Herausforderung bleiben. Generell ist Heytex aber als stabiler Partner für unsere Kunden aufgestellt, der auch einen Plan B und C in der Schublade hat.

 

Supply Chain gesichert

Supply Chain gesichert

Download 785.15 KB

 

 

 

 

 

 

Stabilisierte Lieferkette

Interview mit dem Heytex-Management zur aktuellen Marktsitutation.

Heytex hat seine Supply Chain stabilisiert, um weiterhin kontinuierlich, qualitativ hochwertige
Produkte zu liefern.

 

Fabian Kampsen und Robert Lerch vertreten die Geschäftsführung der Heytex Group. Fabian ist ein „home grown“ Heytex Manager und seit 2020 in der Position des Commercial Director. Robert kam vor ca. 4 Jahren als Global Procurement Director zu Heytex und kann auf Erfahrungen aus diversen internationalen Einsätzen in unterschiedlichen Industrien zurückblicken.  Beide setzten sich mit Blick auf die aktuelle Marktsituation für Technische Textilien zusammen, um die aktuellen Entwicklungen zu reflektieren.

 

 

Fabian: Robert, ein wichtiger Schlüssel für den Erfolg im Vertrieb ist eine stabile Lieferkette in Kombination mit wettbewerbsfähigen Rohstoffpreisen, um unseren Kunden zuverlässig qualitativ hochwertige und wettbewerbsfähige Produkte zu liefern.
Wie siehst du die jüngsten Rohstoffentwicklungen?

Robert: Der Einkauf von textilen Produktionsmaterialien aus Asien wird stark von der instabilen globalen Verfügbarkeit an Containern und Schiffsraum beeinflusst.
Dennoch konnten wir Verträge mit großen europäischen Spediteuren abschließen, um eine gesicherte Lieferkette für unsere Fabriken in Deutschland zu gewährleisten. Obwohl wir die Belieferungen gesichert haben, konnten wir doch nicht alle Kosteneffekte im Zusammenhangmit der Verknappung der verfügbaren Container und Schiffraum vermeiden. Seefracht aus Asien verteuerte sich im Vergleich zu 2020 um zeitweise das 3-4-fache.

Fabian: Derzeit sehen wir ein geteiltes Bild, was den Umsatz angeht: Während sich vor allem die grafische Industrie noch auf einem sehr niedrigen Niveau befindet, sehen wir einen starken Anstieg bei technischen Anwendungen, z. B. bei LKW-Planen, Torabdichtungen oder landwirtschaftlichen Anwendungen.
Wie wirkt sich dieser allgemeine Anstieg des Volumens auf unsere Lieferkette aus?

Robert: Leider gleichen die installierten und verfügbaren Überkapazitäten an Polyester Garnen aus Asien, die steigenden Rohstoffpreise nicht aus. Die extrem steigenden Preise können nur teilweise durch zusätzliche Volumenbündelung kompensiert werden.

Fabian: Wir sind dafür bekannt, zuverlässige und wettbewerbsfähige Produkte zu liefern. Um dies auch für die Zukunft zu gewährleisten, müssen wir einige der jüngsten Kostensteigerungen an unsere Kunden weitergeben.
Da Kostensteigerungen für unsere Kunden immer schwierig sind, welche präventiven Maßnahmen wurden von unserer Seite ergriffen, um eine solche Situation zu vermeiden?

Robert: Als Teil unseres Geschäftsmodells in der Heytex Gruppe, haben wir bereits vor einigen Jahren mit der Eliminierung von Monopolsituationen bei Produktionsmaterial und Lieferanten begonnen.
Diese Risikostreuung gleicht zusammen mit dem Einsatz alternativer Rezepturen in der Fertigung ein eventuelles Versorgungsrisiko aus, insbesondere für Weichmacher, PVC-Harze und die von uns verwendeten Textilien.

Fabian: Betrachtest du die Situation damit als kurzfristig gelöst?

Robert: Die Verteilung der zu beschaffenden Bedarfe über viele freigegebene Qualitätslieferanten helfen uns, eine solide Supply Chain aufzubauen. Die Versorgungssituation sehen wir bis Ende dieses Sommers weiterhin kritisch. Sie ist jedoch für die Bedarfe unserer Kunden gesichert. Leider ist nicht absehbar, wann sich die Preissituation wieder normalisiert.

Fabian: Du weißt, dass wir eine offene Kommunikation unseren Kunden gegenüber pflegen, so wie es in einer Partnerschaft sein sollte. Warum hat sich also die Situation trotz der jüngsten Nachrichten über Lieferengpässe wieder verbessert?

Robert: In diesen dynamischen Zeiten ist die transparente, offene Kommunikation mit unseren Lieferanten einer der Gründe. Die Tatsache, dass einer der führenden Lieferanten für Weichmacher seinen Force Majeure unerwartet schnell wieder beendet hat, in Kombination mit den genannten Beschaffungs- und Risikomanagementinitiativen führt zu einer gesicherten Supply Chain.
Die begrenzte Verfügbarkeit von Rohstoffen hat leider immer noch einen deutlichen und unmittelbaren Einfluss auf die Preise.

 

Stabilisierte Lieferkette - Interview März 2021

Stabilisierte Lieferkette - Interview März 2021

Download 1.00 MB

 

 

 

 

 

 

Heytex ZJG unter neuer Führung

Personalwechsel

Werk Heytex China unter neuer Führung

Zhangjiagang/China im März 2021

Nach 8 erfolgreichen Jahren als General Manager des Tochterunternehmens Heytex Technical Textiles (Zhangjiagang) Co Ltd., China, verlässt Eric Wang die Heytex Gruppe zum Ende März 2021.

Eric Wang, maßgeblich am Ausbau des Standortes China beteiligt, ist hauptverantwortlich für das Upcycling des state-of-the-art Maschinenparkes des Unternehmens im Hinblick auf die erfolgreiche Umsetzung der Glue Lamination Anlage.

Unter Eric Wangs Führung wurden interne Arbeitsabläufe verbessert, Prozesssicherheit etabliert und konstante Produktqualität gewährleistet, so dass sich Heytex im chinesischen Markt in seiner jetzigen Form, den lokalen Herausforderungen entsprechend, als bewährte Größe aufgestellt und zum Erfolg der Gruppe beigetragen hat.

Wir danken Eric Wang für seine Arbeit und seinen Einsatz für die Heytex Gruppe und wünschen ihm für die Herausforderungen seiner beruflichen Zukunft alles Gute.

Nachfolgen wird ihm in der Position des General Managers ab dem 01. März Mr. Bill Yu.

 

Bill Yu schloss 1994 sein Studium der Informatik an der Universität Suzhou ab und erwarb 2005 die Abschlüsse MBA und EMBA der Southeast University. Bill Yu bringt 27 Jahre Berufserfahrung in seine neue Position als General  Manager der Heytex Zhangjiagang mit ein, unter anderem im Textilservice und Management in der Fertigung.

Bill Yu übernimmt bei Heytex Zhangjiagang die volle Verantwortung für das Chinesische Tochterunternehmen der Heytex Gruppe einschließlich Vertrieb, Beschaffung, Produktion, Qualität, Technik, Finanzen, Personal & Verwaltung.

Wir wünschen im in seiner neuen Position in der Heytex Gruppe viel Erfolg.

 

 

Bill Yu

210226_DE_China_GM.pdf

210226_DE_China_GM.txt

Vertriebsstark in Italien


Bei Heytex glauben wir, dass Charaktere unsere Marke weiterbringen.

Mit Luca Nicolo stellen wir Ihnen heute unseren neuen Vertriebsmitarbeiter für den Raum Italien vor.

Luca bringt 15 Jahre Erfahrung im Markt der technischen Textilien mit, was ihn zu einem Experten für kalandrierte und PVC-beschichtete Produkte macht.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit ihm!

Unterstützung für den französischen Markt

Bei Heytex glauben wir, dass Charaktere unsere Marke weiterbringen.

 

Mit Arnaud Victor können wir einen weiteren kompetenten Charakter als Vertriebsmitarbeiter für Frankreich gewinnen.

 

Arnaud Victor ist seit Spätsommer 2020 in unserem Unternehmen und hat seine Einarbeitung erfolgreich absolviert.

 

Er betreut bereits seit 20 Jahren europaweit technische Textilien im Bereich Sonnenschutz, hat durch frühere Tätigkeiten intensives Know-how im Bereich der Garne und verschiedener Kundenanwendungen mit Textilien.

 

Für Arnaud Victor hat der intensive Austausch und persönliche Kontakt mit dem Kunden den höchsten Stellenwert. Englisch und Deutsch spricht er, neben seiner Muttersprache Französisch, fließend, die perfekte Schnittstelle zwischen dem Kunden und den Heytex Werken in Bramsche und Neugersdorf, Deutschland.

 

Bei Heytex wird Arnaud Victor hauptverantwortlich den Vertrieb im französischen Markt für technische Textilien betreuen.

 

Arnaud Victor lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Lyon.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm viel Erfolg!

 

210105_DE_Victor_FR_heytex_de.pfd

210105_DE_Victor_FR_heytex_de.docx

Investition in die Zukunft

Masken werden noch auf längere Sicht Bestandteil unseres täglichen Lebens bleiben, um die Ausbreitung des Corona Virus zu mindern.

 

Helfen Sie dabei die Menschen um sich und sich selbst zu schützen, mit Mund-Nase-Masken von Heytex.

  • Zertifiziert nach Oekotex und Nachhaltigkeit
  • wiederverwendbar und waschbar
  • Atmungsaktiv und fusselfrei
  • kein Hitzestau
  • individuell mit Ihrem Logo bedruckbar
  • made in Germany

 

Lesen Sie hier mehr über technische Details, Warn- und Gebrauchshinweise

Pimp your mask - Maske Essen & Bramsche

Pimp your mask - Maske Essen & Bramsche

Download 797.26 KB
heytex protect (H9010-0001)

heytex protect (H9010-0001)

Download 1.33 MB
Warn- und Gebrauchshinweise heytex protect

Warn- und Gebrauchshinweise heytex protect

Download 1.09 MB
Oeko-Tex Zertifizierung für Mund-Nase-Maske heytex protect H9010

Oeko-Tex Zertifizierung für Mund-Nase-Maske heytex protect H9010

Download:
Download abgelaufen 31. Mai 2021 12:00 AM
795.74 KB

 

Ihr direkter Kontakt für weitere Informationen heysign@heytex.com oder heysafe@heytex.com

NEU: ecotex

Heytex stellt vor: neue textile Alternative zu PVC-Bannern im Außenbereich: ecotex

 

Nachhaltig und umweltbewusst. Ganz ohne PVC. Strapazierbare textile Banner mit überwältigenden Druckdimensionen bei lebendiger Farbechtheit und erforderlicher Schwerentflammbarkeit für mittelfristigen Außeneinsatz.

 

Umweltbewusst und ressourcenschonend – IHRE TEXTILE ALTERNATIVE.

        

 

 

Pressekit

DE_ecotex_Intro.txt

DE_ecotex_Intro.rtf

DE_ecotex_Intro.pdf

DE_ecotex_Intro.doc

Willkommen im Team

Für eine Ausbildung mit Zukunft.

> Wir bei Heytex glauben, dass die Jugend die Zukunft ist und richtig ausgebildet werden muss.

Auch in diesem Jahr begrüßen wir unsere neuen Auszubildenden an unseren Standorten Bramsche und Ebersbach-Neugersdorf. Willkommen im Team!

 

Es ist nie zu früh, sich Gedanken um die Zukunft zu machen.

Informiere dich jetzt über unsere Ausbildungsberufe und bewirb dich! Wir freuen uns auf dich! Bei Heytex durchstarten – karriere/ausbildung

Ausbildung - Bei Heytex durchstarten

Ausbildung - Bei Heytex durchstarten

Download 4.32 MB
Bei Heytex durchstarten - Ausbildungsberufe bei Heytex

Bei Heytex durchstarten - Ausbildungsberufe bei Heytex

Download 4.05 MB

Willkommen zurück

Rückkehr in heimatliche Gefilde – Von Deutschland in die USA und wieder zurück

> Bei #heytex glauben wir, dass Charaktere unsere Marke weiterbringen.

 

Nach drei Jahren Vertriebstätigkeit im Tochterunternehmen Heytex USA in Pulaski, Virginia ist Manuel Radke wieder nach Deutschland zurückgekehrt.

 

Manuel war als Market Manager (Business Development) Technical Textiles für die Etablierung und Weiterentwicklung des Marktes für technische Textilien in den USA verantwortlich und hatte den mutigen Schritt gewagt dafür mit (Klein)kind und Kegel in die USA überzusiedeln. Nach der Ernennung zum Senior Management Team Member hat Manuel sein Ziel der Festlegung der strategischen Vertriebs-Zielrichtung in zwei Jahren erreicht und hat darüber hinaus strategische Unternehmensentscheidungen mitgestaltet.

 

Manuel Radke, 1986 in Nienburg/Weser geboren, blickt bereits auf über 12 Jahre Erfahrung im Vertrieb von technischen Textilien zurück und betreute bereits vor seiner Auslandtätigkeit bei Heytex als Market Manager eigenverantwortlich den Bereich Texineering für Spezialanwendungen.

 

Ab September 2020 wird Manuel weiterhin hauptverantwortlich den Texineering-Bereich für die Unternehmensgruppe Heytex USA als Director betreuen und in Deutschland als Senior Market Manager für Texineering Produkte der Bereiche farms & leisure verantwortlich sein.

 

In seiner neuen Rolle obliegt es ihm jetzt als größte Aufgabe den Marktanteil trotz der momentan erhöhten Herausforderungen auszubauen das Geschäft mit neuen innovativen Anwendungen für die Zukunft weiter zu entwickeln.

 

Manuel Radke wohnt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Minden.

 

200829_DE_Radke_SMM_heytex.txt

200829_DE_Radke_SMM_heytex.pdf