Textil trifft Textil

Kooperation von Heytex und JAB Anstoetz zur FESPA 2014.

Anlässlich der internationalen Messe für Digitaldruck, der FESPA in München,
hat man sich bei Heytex, dem international führenden Unternehmen für beschichtete Textilien, dieses Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht: eine Kooperation mit dem weltweit führenden Stoff-Verlag, JAB Anstoetz aus Bielefeld.

Technische Textilien von Heytex aus Bramsche sind überall im Einsatz. Die gefragten Spezialisten für beschichtete Gewebe freuen sich über treue Kundschaft, die laut der Heytex-Kommunikations-Managerin Nicole Meiners „die hohe Produktqualität, die termintreue Realisierung auch anspruchsvoller Projekte und den engagierten Einsatz“ zu schätzen wissen. Im Sign-Markt sind die Banner-Materialien der Marke HEYtex® mit PVC-Beschichtung schon lange nicht mehr wegzudenken. Aber gerade im Indoor-Bereich werden immer mehr PVC-freie Materialien mit textiliem Charakter nachgefragt.

Heytex baut daher seine textile digitex® Produktreihe kontinuierlich aus, um für jede Anwendung ein entsprechendes Produkt anbieten zu können.
Zusammen mit der Osnabrücker Kreativagentur Stiehl/Over stellt Heytex auf der kommenden Fespa nun die textilien digitex® Medien auch kommunikativ in den Fokus.

Um das „textile“ Image von Heytex auf der FESPA 2014 zu kommunizeren, sollten textile Bilder auf textilem Grund gezeigt werden: den digitex®-Produkten von Heytex. Auf die Frage, wie diese textilen Bilder eigentlich aussähen und woher man sie bekommen könnte, fand man schnell eine Antwort: vom Weltmarktführer für Wohnstoffe, JAB Anstoetz aus Bielefeld (der „zufällig“ ebenfalls Kunde bei Stiehl/Over ist). Denn „zufällig“ startet JAB Anstoetz in diesem Frühjahr eine neue Kampagne mit der Edel-Kollektion „Grandezza“. Die Kooperation zwischen Heytex und JAB lag also nahe.

Hinzu kam die Tatsache, dass die Kampagnen-Motive von JAB – schöne Frauen unter Wasser in und vor schönen Stoffen – ausnehmend gut zum Motto der FESPA 2014 passten: „Tiefer eintauchen in den Digitaldruck.“ Es konnte also zusammenwachsen, was zusammen gehört: Textile Kompetenz für Wohnstoffe und textile Kompetenz für digital bedruckbare Textilen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar